Home    Lautsprecherkits    Daten / Pläne    Tests    Preise     Kontakt / Impressum    Händler    News


aos


A.O.S. - ILLU 15




 2. ILLU15 (2013):

 ILLU 15

 Abb. ILLU 15

 

Wir hatten in den letzten News schon über die ILLU15 und deren Anfänge berichtet. Hier noch mal der Rückblick:

 

ILLUMINATA15 (Hobby HiFi 2/2013):

 

Wir sind mit Bernd Timmermanns nicht immer einer Meinung, was die Bauvorschläge in HH anbetrifft.
Die FAKTUM war ein Negativbeispiel mit dem wir überhaupt nicht klar kamen.

Der Text mit dem Timmermanns die ILLUMINATA 15 beschreibt, trifft die Vorteile und Probleme mit
den Illuminator Chassis ziemlich gut. Alle Aussagen zur Charakeristik der Illuminator Chassis treffen zu.
Man kommt mit 6/12-dB Weichen nicht weiter, man braucht Saugkreise …

Und trotzdem kann man verdammt gute Lautsprecher damit bauen. Siehe ILLU18.

Wir hatten früher schon an einer ILLU15 gearbeitet, waren aber nie wirklich zufrieden. Wir hatten
unsere Versuche immer mit dem 4 Ohm Typ gemacht, die 8 Ohm Version scheint einfacher in den Griff
zu
bekommen zu sein, auch wenn der Wirkungsgrad etwas niedriger liegt. So gesehen war Timmermanns ILLUMINATA 15 der Auslöser, um an diesem Modell weiter zu arbeiten.

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: die neue ILLU15 läuft richtig gut. Wir können dieses Modell ohne Bedenken zum Selbstbau freigeben. Wir haben den Lautsprecher in einem Steingehäuse der Firma
Bader aufgebaut. Bassreflex – nicht geschlossen. Das muss sein, denn

die Alternative mit einem Hochpasskondensator für EUR 150,- ist keine Lösung.

Wir haben die Gehäusekonstruktion mit einem Reflexkanal versehen. Wie bei der ILLU18 und seit
kurzem auch bei der ILLUMAX. Wer das möchte, kann den Lautsprecher dann ohne großen Aufwand
in eine geschlossene Version umbauen.

Zur Frequenzweiche:

Der Saugkreis im Tief-, Mitteltonbereich muss unbedingt sein, sonst hätten wir massive Irritationen im
oberen Mittenbereich. Unsere Werte weichen geringfügig von denen der Hobby-Hifi ab. Der Saugkreis
im Hochtonbereich reguliert den Pegel des Hochtöners. Ohne wäre fatal. Unsere Weiche ist damit sehr ähnlich. Nur den unsäglichen Hochpass Kondensator werden wir in unserem Bausatz keinesfalls anbieten.

 

Hier noch ein kleiner Nachtrag. Auf dem nachfolgenden Foto sehen Sie die Frequenzweiche.

 XOILLU15

 Abb. (XOILLU15-2013)

 

Man kann förmlich sehen, wie einige Bausatzfreaks die Nase rümpfen.
Man kann natürlich viel größere und viel teurere Bauteile verwenden.
Nur, man bekommt sie nicht ins Gehäuse.

Und mit unseren FALCON Spulen klingen die ILLU15 ausgesprochen gut.
Die Spulen sind sehr niederohmig, sie sind verbacken, der Preis ist akzeptabel.
Unser Bausatz ist mit diesen Spulen
kalkuliert. Wer es gerne teurer haben will, darf gerne auch mehr ausgeben.
Er muss es nur sagen, wir haben eine High-End Version der Weiche in Petto,
allerdings nicht auf Platine.

 

An dieser Stelle darf ich einen Kunden zitieren, der kürzlich eine ECO 1 gebaut hat.
Mit eben diesen FALCON Spulen. Er rief an, was das denn für Spulen seien.
Ob man da nicht auch gegen Aufpreis Luftspulen bekäme. Ich habe ihm geraten diese
Frage zu vertagen.
Es möge den Lautsprecher erst einmal fertig bauen und dann entscheiden.
Er meldete sich nach einiger Zeit und fragte nach ob wir auch andere Spulenwerte hätten,
er wolle gerne seine alten Boxen umrüsten.

 

So war es schon in den 1980 er Jahren, als Jacques Mahul in seinen JM-Lab FALCON
Spulen verbaute, in den FOCAL-Bausätzen aber immer Luftspulen propagierte.
Das nur nebenbei.

Wenn man in den Zeitschriften Frequenzweichen von Fertigboxen sieht,
dann begegnen einem die FACON Spulen sehr häufig.
Wir verwenden sie aber nur bei der ILLU15 und den ECO Bausätzen.

 

Ein erster Kommentar eines Kunden zur ILLU15:

 

„… Die ILLU15 GL ist ein durch und durch erwachsener Vollbereichslautsprecher,
der bei bescheidenen Abmaßen, überschaubarem Budget und relative einfach
aufzubauendem Gehäuse sehr souverän, im positiven Sinn „großspurig“ Musik macht,
dabei alle Richtungen bestens bedient. Die Bühne ist selbst bei Orchestern komplex
und weiträumig (bei mir in der Breite etwas mehr als in der Tiefe), die Ansprache
angenehm direkt und klar mit sehr natürlichen Klangfarben. Beryllium nötig?
Wohl eher was für Snobs?! Der HT löst ohne jede Härte wunderbar auf,
der Grundtonbereich ist sicherlich (relativ geringfügig?) weniger ausgestaltet als mit
der MONITOR, aber was vergleiche ich da … Nach etlichen Stunden ertappe ich mich
dabei nichts zu vermissen!“

 

Nach fast 3 Wochen kommt dann noch eine Ergänzung:

 

„… GL und BE, der Unterschied ist deutlich – insbesondere die Raumdarstellung gewinnt, die Detailflut begeistert … Interessant dass der Berylli in dieser Kombination direkter wirkt, wo derselbe als „Monitorshöchster“ (Anmerkung: M50TLBE) bei gleicher Auflösung eher samtig daherkommt …“


 

zurück zur Übersicht


  
  


 English
HIGH-END Audio Kit´s zum Selberbauen
mit feinsten Scan-Speak Chassis verfeinert!
 Deutsch

Copyright © 2010: A.O.S. Audiosysteme Axel Oberhage - Scan Speak Distribution Germany & Austria  - Disclaimer
High-End, high-end, AOS, A.O.S., Scan Speak, TDL, Lautsprecher, Subwoofer, audio, hifi, chassis,
Lautsprecher,Lautsprecherbausatz,Standbox,Regalbox,Heimkinosystem,Subwoofer,Preise,Bausatz,Boxenkonstruktion,Peerless, ScanSpeak, Scan Speak, Axel Oberhage, AOS, A.O.S., Audio Systeme, ATC, D.I.Y. speaker kits, High-End,
Scan Speak, Peerless, Vifa, KEF, Falcon Acoustics, Clarity Caps,
Lautsprecher, Lautsprecherboxen, Lautsprecher-Selbstbau, Selbstbauboxen, Lautsprecher-Eigenbau, Lautsprecher-Chassis, Lautsprecher-Gehäuse,
Transmissionline, Transmission-Line, transmission line, TDL ELECTRONICS, TDL Electronics, TDL Transmission Line Speakers, RSTL, MONITOR TL, Monitor Compact, MC, MONITOR COMPACT, TLS 2, TLS 3, STUDIO 100 TL,
Tieftöner, Mitteltöner, Hochtöner, Ringradiator, Frequenzweichen, Frequenzweichen Bauteile